ProdukteFAQViskosimetrie / Temperierung

Temperierung

FAQ | Temperierung
Frage Antwort
Warum ist die Temperatur bei der Viskositätsmessung so wichtig? Brauche ich unbedingt einen Thermostaten? Die Viskosität hängt stark von der Temperatur ab: Eine Temperaturänderung um 1 °C führt je nach Probe zu einer Viskositätsänderung von ca. 5 %. Deshalb benötigt man zur Messung eine genaue Temperierung. Die Normen verlangen eine Genauigkeit der Temperierung von ± 0,02 °C.
Warum wird ein separates Kontrollthermometer benötigt wenn der Thermostat die Temperatur doch auf 0,01 °C anzeigt? Die Auflösung des Thermostaten von 0,01 °C bedeutet nicht, dass die absolute Temperatur der Badflüssigkeit auf ± 0,01 °C genau eingestellt ist. Um die Temperatur des Bades mit einer Genauigkeit von ± 0,01...0,02 °C einzustellen, werden Kontrollthermometer mit entsprechend geringer Messunsicherheit benötigt. Die Kontrollthermometer von SI Analytics haben eine Auflösung von 1/100 °C und können zertifiziert (geeicht) werden.
Warum muss auch beim Arbeiten knapp über Raumtemperatur gegengekühlt werden? Eine genaue Einregelung der Temperatur ist nur möglich, wenn das Thermostatbad gleichzeitig geheizt und gekühlt wird. Nur wenn die Messtemperatur etwa 20 °C höher als die Raumtemperatur ist, reicht der normale Wärmeverlust des Thermostatbads zur Gegenkühlung aus.
Wie genau muß die Temperaturkonstanz im Bad sein? Nach DIN 51562, ISO 3104 und ASTM D 445 darf die Temperaturunsicherheit nicht mehr als ±0,02 °C betragen.